Astrotherapie


Um mit der Astrotherapie arbeiten zu können, bildet zunächst eine Horoskopberatung die Grundlage. Am selben oder einem Folgetermin kommt dann die Vertiefung und therapeutische Arbeit dazu. Das Horoskop bietet dabei Orientierung und zeigt auch auf, wie die Fähigkeiten und persönlichen Stärken verwirklicht werden können. In der Astrotherapie werden mit verschiedenen Methoden kreative Lösungsmöglichkeiten gesucht, um mit inneren Konflikten und schwierigen Konstellationen anders umgehen zu können. Dies kann zum Beispiel eine Horoskopaufstellung mit dem eigenen Horoskop sein, in der die einzelnen Planeten in ihrer Wirkung persönlich erfühlt und erspürt werden können. Andere mögliche therapeutische Interventionen in denen die Symbolsprache der Astrologie direkt erfahrbar werden kann sind Musik,Tanz, Atemarbeit, Phantasiereisen, Rollenspiel, Körperausdruck, Arbeit mit inneren Bildern, Ritual.

 

Blockaden werden anders als im Beratungsgespräch deutlich und körperlich spürbar. Eine Blockade kann zum Beispiel darin bestehen, dass Fühlen und Denken beim Klienten nicht in Einklang gebracht werden kann und im starken Widerspruch steht. Astrologisch könnte sich das durch ein Quadrat oder eine Opposition von Mond und Sonne ausdrücken.

 

Tiefenpsychologisch könnte diese Konstellation überdies einen Hinweis auf die Spannungen zwischen Vater und Mutter des Klienten geben. Man empfiehlt dann dem Klienten in die gegensätzlichen Positionen beider Planeten abwechselnd hinein zu gehen und jeweils aus Sicht des einen Pols zu argumentieren, so dass sich ein intensiver Dialog entwickelt, ein Streit, in welchem der Klient seine innere Zerrissenheit fühlen, gestalten und ausdrücken kann. Er kann spüren, wie sich die beiden Seiten in ihm anfühlen, welcher Teil in ihm sich vielleicht beleidigt zurückzieht oder nicht gesehen fühlt. Lösungsansätze können gemeinsam im Dialog erarbeitet und ausprobiert werden. Meist geht es erst einmal um das Wahrnehmen und Akzeptieren, um Respekt und schließlich auch um Entwicklung von Verständnis und Bereitschaft zur Veränderung, damit in kleinen Schritten Blockaden und Hemmungen aufgelöst werden können.

Wir bedanken uns für die Textvorlage bei Anita Ferraris.

 

 

Letzte Änderung: 11. February 2015