META-Medizin®


Was ist META-Medizin?

In den letzten 2 Jahren hat sich ein internationales Netzwerk fachübergreifender META-Medizin Ärzte, Heilpraktiker und Therapeuten etabliert. Die META-Medizin erforscht und beschreibt die Ursachen und natürlichen Heilungsmechanismen von Krankheit basierend auf einem biopsychosozialen Verständnis einer integrativen Medizin. In der META-Medizin werden wissenschaftlich oder empirisch bestätigte Modelle und Vorgehensweisen integriert und für Diagnose, Therapie und Prävention eingesetzt, die sich in der ganzheitlichen Heilpraxis bewährt haben. Die META-Medizin wird als das Fundament und die Essenz der biopsychosozialen Heilkunde bezeichnet. Unsere Aussage ist ganz einfach und logisch: Je mehr ein Therapeut die Ursache und ganzheitlichen Zusammenhänge einer Erkrankung erkennt, desto gezielter und erfolgreicher kann er bestehende Therapiemethoden einsetzen. In der Medizin der Zukunft werden unterschiedliche Fachspezialisten integrativ zusammenarbeiten und sich in einem Gesundheits-Team ergänzen. Um eine produktive Kommunikation zu ermöglichen, ist ein fachübergreifendes, ganzheitliches Verständnis von Krankheit und Gesundheit notwendig.

Biopsychosoziale Diagnose und Therapie

Als Arzt, Heilpraktiker und Therapeut können Sie die biopsychosoziale Diagnose, Therapie und Prävention in Ihre Heilpraxis integrieren und dadurch bestehende Therapien effektiver einsetzen. Die wichtigen Meta-Fragen: "Warum bin ich krank? Wie ordne ich meine Symptome ein? Welche Auswirkingen spielen Emotionen, Gedanken, Umfeld?" können durch die META-Medizin genauer beantwortet werden.

Angst verlieren, Selbstverantwortung übernehmen

Indem Sie Ihren Patienten die Ursachen und den Verlauf von Krankheiten einfach und logisch erklären, werden Krankheits-Ängste abgebaut, das Arzt-Vertrauen aufgebaut und Ihre Patienten können selbstverantwortlich an der eigenen Gesundung mitarbeiten.

Qualitäten, die in der META-Medizin wichtig sind:

• meta Gleichbedeutend mit übergeordnet, fachübergreifend, neutral und darüber stehend, den Überblick wahrnehmend. • integrativ Die unterschiedlichen Fachrichtungen der Schul-, Komplementär- und Alternativmedizin arbeiten Hand in Hand zum Wohle des Patienten. • biopsychosozial In der Diagnose und Therapie wird der Mensch (Körper, Emotionen, Psyche und das soziale Umfeld) individuell mit einbezogen. • fachübergreifend Durch den fachübergreifenden Charakter, kann das META-Medizin Wissen von allen Fachrichtungen und Heilberuflern angewandt werden. • unabhängig und undogmatisch Alte oder neue Dogmen haben in der META-Medizin keinen Platz. Eine produktive Zusammenarbeit wird gefördert. Neben der Forschung ist der Aufbau eines professionellen Netzwerkes von META-Medizin Ärzten, Heilpraktikern und Therapeuten, eines der wichtigsten Ziele. Die Intl. Meta-Medicine Association dient als gemeinnütziger Dachverband und ist weltweit für die Qualitätsstandards und Ausbildungsrichtlinien zuständig.

Die biopsychosozialen META-Medizin Modelle

Die META-Medizin basiert auf Wissen und Modellen, die sich in der ganzheitlichen Praxis bewährt haben und empirisch oder wissenschaftlich bestätigt worden sind. Diese Grundannahmen erlauben uns ein logisches, geordnetes System unseres Organismus zu formulieren und dadurch eine fachübergreifende biopsychosoziale Diagnose und Therapie zu erstellen. 1. Unser Organismus ist ein intelligentes, integratives System, Symptome als biologisch-geistig sinnvolle Reaktionsmuster. 2. Der Mensch ist eine synchrone Einheit von Körper, Emotionen, Psyche, Geist eingebettet in das soziale Umfeld. 3. Traumatische Erlebnisse als Beginn eines Krankheitsprozesses. 4. Krankheit als Prozess, die markanten Punkte der Zweiphasigkeit. 5. Das Gehirn als übergeordnete Schaltstelle unseres Organismus. 6. Entwicklungsgeschichtliche Ordnung aller Organe nach Keimblatt. 7. Mikroben: Viren, Bakterien, Pilze als biologische Helfer. 8. Die Aktivierung unserer Selbstheilungskräfte, Vitalität und Gesundheit. 9. Unsere subjektive Wahrnehmung, Körper und Umfeld als Feedback. 10. Gesundheit durch Bewusstsein, Krankheit als spiritueller Wegweiser. Verfasst und autorisiert von: Johannes R. Fisslinger Intl. Meta-Medicine Association info@metamedizin.info www.metamedizin.info



Therapeuten, die META-Medizin® anbieten:
Postleitzahlenbereich 5
therapeuten.deOlga Fuchs
Psychotherapeutische Praxis (nach d. Heilpraktikergesetz)
56130 Bad Ems
EFT - Emotional Freedom Techniques®, Matrix Reimprinting, META-Medizin®
 
Postleitzahlenbereich 6
therapeuten.deAndreas Kemmerer
Praxis für Coaching und Psychotherapie
61440 Oberursel
Systemische Therapie, Kinesiologie, Familienaufstellungen, Lösungsorientierte Kurzzeittherapie, Psychosomatik, Psychosomatische Energetik, META-Medizin®, Trauma-Therapie, Psychokinesiologie, Coaching, NLP, Brainspotting, EMDR®, EFT - Emotional Freedom Techniques®
 
Postleitzahlenbereich 7
Edeltraud Bätz
70378 Stuttgart-Hofen
    
Postleitzahlenbereich 8
therapeuten.deKirsten Schürmann
LIE-Behandlung
82140 Olching
Reconnective Healing®/The Reconnection®, Fußreflexzonenmassage, Dorn-Wirbeltherapie, Breuß-Massage, META-Medizin®, Meridian-Energie-Therapien, Kindertherapie, Anti-Aging/Zellverjüngung, BioLogisches Heilwissen, Blockaden- u. Trauma-Lösung
 
Postleitzahlenbereich 9
therapeuten.deAnita Grossenbacher
Rücken und Energie / Praxis Eichenmüller
90411 Nürnberg
Breuß-Massage, Dorn-Wirbeltherapie, Bowtech, BodyMind, Burnout-Prävention, Coaching, NLP, Holistische Psychotherapie, META-Medizin®, Emotionscode nach Dr. Bradley Nelson, Healing Touch, Ganzheitliche Gesprächstherapie
 
Diese Website nutzt Cookies für volle Funktionalität. Die Grundfunktionen funktionieren auch ohne Cookies. Mehr Infos.