Direkt erreichbar unter: www.therapeuten.de/pabel.htm

Sabine Pabel | Trauma-Therapie, Somatic Experiencing, Kunsttherapie | Berlin

therapeuten.de

Sabine Pabel

Praxis f. Traumatherapie (Somatic Experiencing) & Kunsttherapie

Traumatherapeutin (SE), Tiefenpsych. fund. Kunsttherapeutin, Heilpraktikerin (Psychotherapie)
Melchior Strasse 45
10179 Berlin
Tel.: 030 - 612 71 80
Mobil: 0162-738 46 62
Letzte Änderung: 26. January 2016
Zusatzinfos (z.B. PDFs)  
Therapeutische Angebote
Arbeits-
schwerpunkte:
  • in aktuellen Konfliktsituationen, Lebenskrisen, Neuorientierung, bei allgemeinen Problemen der Beziehungsfähigkeit, bei Angst vor Beziehungen, bei Angst vor Nähe als der Folgen von Bindungsstörungen, bei der Suche nach der sex. Präferenz/Identität, bei Depression, psychosomatischen Erkrankungen (z.B. Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Herzrasen, Bauchschmerzen) bei Burn Out, nach Traumatisierungen, nach sexualisierter Gewalt, Körpererinnerungen, nach Operationen, bei entwicklungspsychologischen Traumata, Verlassenheitsgefühlen, sich nicht zugehörig fühlen, bei Einsamkeit, Angst, Isolation, Selbstunsicherheit, Sinnlosigkeitsgefühlen, Unterstützung bei der Suche nach dem Eigenen, Schlafstörungen, innerer Unruhe, sich getrieben fühlen, sich unecht/nicht richtig/nicht bei sich fühlen, sich im eigenen Körper nicht wohl und zuhause fühlen, mangelnder Empfingungsfähigkeit, Verunsicherung durch zu wenig oder zu intensive Emotionen, Schuldgefühlen, Schamgefühlen, Unsicherheit über den eigenen Weg/Sinn im Leben, sich unspontan fühlen, unkreativ, unfexibel, nur im Kopf sein, Gedankenkarussel, nicht runter kommen, Überforderung im normalen Alltag
Methoden:Trauma-Therapie, Somatic Experiencing, Kunsttherapie, Gestaltungstherapie, Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Beratung, Burnout-Prävention, Coaching, Frauentherapie, psychologische, Gesprächspsychotherapie, Gewaltfreie Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung, Prozessorientierte Psychologie, Supervision
Persönliche Vorstellung

Grundhaltung: Ausgehend von einem ganzheitlichen Menschenbild bezieht mein therapeutisches Handeln alle Ebenen des Menschen und seines Erlebens mit ein: Die Seele, den Körper, die geistig-spirituelle Ebene, die sozialen Beziehungen. Existentielle Fragen nach der Sinnhaftigkeit unseres Handelns und dem Sinn unseres menschlichen Daseins finden in meiner Arbeit ausdrücklich ihre Beachtung.

Menschenbild: Für mich gibt es keine verschiedenen Wertigkeiten von Menschen. Die Aufteilung in Hilfesuchende/n und Helfende ist für mich eine situative, keine grundsätzliche. Meine Arbeit ist immer prozessorientiert und beinhaltet ein differenziertes Verständnis der Komplexität von Lebenszusammenhängen. Krisen sind für mich ein Bestandteil des Lebens. Sie stellen immer eine Chance zu konstruktiven Veränderungen dar.

 

Selbsterfahrung: Meine Arbeitsbasis ist auch die Auseinandersetzung und der Umgang mit den eigenen Erfahrungen. Ich halte es für wichtig, dass Menschen auf Therapeuten treffen, die ihre persönlichen Erfahrungen mit dem jeweiligen Thema einbringen. Für einen Teil meiner Klienten ist es sogar entscheidend für die Nutzung meines Angebots, zu wissen, dass sie einer Therapeutin begegnen, die ihre Erfahrungen zur Verfügung stellt.

 

Unabhängig werden: Die Frage, was jemand braucht, um sich selbst helfen zu können ist die Kernfrage. So sehe ich mich als Zeugin, Begleiterin, nicht als (All)Wissende und fühle ich mich dem Selbsthilfeansatz verpflichtet.

Ort

Persönliche Daten /
Ausbildung
Geburtsjahr: 1960
Therapeutische
Ausbildung:
  • zur Ergotherapeutin, zur tiefenpsychologisch fundierte Kunst- und Gestaltungstherapeutin, Heilpraktikerin (Psychotherapie), Somatic Experiencing (SE) Traumaheilung nach P. Levine, Arbeit am Tonfeld nach Prof. Heinz Deuser

Ausbilder / Dauer
der Ausbildung
  • Ergotherapie - 3 Jahre

    Tiefenpsychologisch fundierte Kunst- und Gestaltungstherapeutin - 5 Jahre

    Somatic Experiencing (SE) Traumaheilung nach P. Levine - 3 Jahre

    Arbeit am Tonfeld nach Prof. Heinz Deuser - 4 Jahre
Weitere Aus- und
Fortbildungen:
  • Body-mind Centering Authentic Movement Sensory Awareness Contact Improvisation Life/Art Process nach Anna Halprin Somatic Experiencing (Traumaheilung nach P. Levine) Arbeit am Tonfeld nach Prof. Heinz Deuser
Berufsverband:
  • DAGTP - Deutscher Arbeitskreis Gestaltungstherapie Klinische Kunsttherapie
    Somatic Experiencing Deutschland
therapeuten.de