Speläotherapie, Heilstollentherapie


Besonders reine Luft in ihrer ursprünglichen, nicht durch Umweltverunreinigung verschlechterten Form, das macht sich die Speläotherapie zunutze. So besitzen zum Beispiel stillgelegte Bergwerke oder Höhlen hervorragende Bedingungen zur Heilung und Linderung von asthmatischen Krankheiten. Die Atemwegstherapie oder die SpeIäotherapie ist eine ebenso einfache wie wirkungsvolle Behandlungsform. Die therapeutische Exposition in Naturhöhlen und ehemaligen Bergwerken ist in Europa seit dem 19. Jahrhundert üblich. Das Mikroklima der Stollen ist charakterisiert durch eine stabile Luftreinheit mit fast völliger Schwebstaub- und Allergenfreiheit (Pollen und Pilzsporen). Die kühle Temperatur und die hohe Luftfeuchtigkeit bewirken eine Besserung der statischen und dynamischen pulmonalen Funktionsgrößen, das heißt, die Atemfunktion verbessert sich. Atemnot, Husten und Auswurf nehmen ab und die Medikation lässt sich häufig reduzieren. Die positive Wirkung der Speläotherapie ist durch eine wissenschaftliche Studie der Universität Ulm belegt. Text: www.spelaeo.de

Therapeuten, die Speläotherapie, Heilstollentherapie anbieten:
Diese Website nutzt Cookies für volle Funktionalität. Die Grundfunktionen funktionieren auch ohne Cookies. Mehr Infos.