therapeuten.de
Institut für Weiterbildung & Prozessbegleitung
Kim Saskia Heckens
Heilpraktikerin - Resilienztrainerin
Österstr. 39
25704 Meldorf
Tel.: 04832 -978 80 80
Letzte Änderung: 15. March 2022
Zusatzinfos (z.B. PDFs)  
Leitungtherapeuten.de
Kim Saskia Heckens - Heilpraktikerin, System- & Traumatherapeutin, Resilienztrainerin, Dozentin
Einzel- & Gruppentherapie
Supervision
Inhouse & Online-Seminare
Aus- & Weiterbildung & Seminare für:
- Systemische Therapie
- Traumatheorie & Therapie
In aller Kürze
Nach nun mehr als 20-jähriger Erfahrung in meiner Praxis, Seminar- & Gruppentätigkeit habe ich mich entschieden, den Fortbildungsbereich und die Praxis voneinander zu trennen. Das war die Geburt des Institutes Wendepunkte am 02.03.2022.

Das Institut Wendepunkte und der "Lebensraum" sollen weiterhin den Teilnehmern meiner Seminare, Workshops und Gruppen ein Ort sein, an dem Zwischenmenschlichkeit und Miteinader einen besonderen Stellenwert haben.20200630 121836

Es ist ein Ort, an dem wertschätzende und respektvolle Begegnungen möglich sein sollen, vor allem in Zeiten wie dieser. Das sind für mich die Grundvoraussetzung für Lehren und Lernen.
Angebote
    Hintergrund-
    informationen

    Wendepunkte - Das Institut für Weiterbildung & Prozessbegleitung

    Nach nun mehr als 20-jähriger Erfahrung in meiner Praxis, Seminar- & Gruppentätigkeit habe ich mich entschieden, den Fortbildungsbereich und die Praxis voneinander zu trennen. Das war die Geburt des Institutes Wendepunkte am 02.03.2022.

    Das Institut Wendepunkte und der "Lebensraum" sollen weiterhin den Teilnehmern meiner Seminare, Workshops und Gruppen ein Ort sein, an dem Zwischenmenschlichkeit und  Miteinader einen besonderen Stellenwert haben.

    Es ist ein Ort, an dem wertschätzende und respektvolle Begegnungen möglich sein sollen, vor allem in Zeiten wie dieser. Das sind für mich die Grundvoraussetzung für Lehren und Lernen.

    Im Institut Wendepunkte steht das gemeinsame Lernen mit- und voneinander im Vordergrund. Hier werdet Ihr keine Seminare finden, in denen nur Folien "abgearbeitet" werden oder fertige Lösungen präsentiert werden. Der interaktive und prozessorientierte Rahmen gibt Raum dafür, dass Theorie & Praxis erfahrbar werden und zwar ganzheitlich mit Körper, Geist & Seele. Natürlich gibt es auch Theorieeinheiten, um die kognitiven Bedürfnisse zu nähren. Bearbeitung und Integration des Erlernten erfolgen über praktisches Erleben der Theorieinhalte in Klein- oder Großgruppen. Eigene Erfahrungen sind immer herzlich Willkommen und beleben die Seminare.

    Eine vielfältige und bunte Teilnehmerschaft aus verschiedensten Berufsgruppen trifft sich hier und bringt ein Potpourri an Wissen und Erfahrung mit in meine Fortbildungen hinein.

    Meldorf ist für mich seit 2017 ein wunderbarer Ort für meine Seminare und Gruppen. Die Bahnanbindung ist fußläufig zu erreichen (7 min) und  ein kleines Hotel, sowie viele Ferienwohnungen in und um Meldorf herum bieten verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten. Eine Liste erhaltet Ihr mit Eurer Anmeldebestätigung des jeweiligen Seminars oder auf Anfrage.

    Bis ans Meer sind es nur 6 km und bei gutem Wetter lässt sich hervorragend mal die Mittagspause oder auch die eine oder andere Einheit der Seminare an den Deich verlegen.

    Ein Teil der Gruppen-Arbeit, z.B. Aufstellungsarbeit, Workshops und Halbjahres- & Jahrsgruppen findet Ihr weiterhin über die Website meiner Praxis www.naturheilpraxis-heckens.de

     

    Fühlt Euch herzlich Willkommen in meinen Räumen

    Kim Saskia Heckens

    Aktuelle Termine bei seminare-datenbank.de

    Vormittagsseminar - Systemische Aufstellungsarbeit

    Durch prozessorientierte "Systemische Aufstellungsarbeit" können sowohl symbiotische Verstrickungen im familiären Ursprungssystem, wie auch abgespaltene Persönlichkeitsanteile, die sogenannten Ego-States, sichtbar gemacht werden. Bekannt sind diese inneren Persönlichkeitsanteile z.B. in Form des Inneren Kindes. Ego-States entwickeln sich aus prägenden Lebenserfahrungen und können in jeder Altersphase entstehen.

    So ist es möglich sich mit  "abgespaltenen" un oder nur teilbewussten eigenen Verstrickungen, Gefühlen, Ereignissen auseinanderzusetzen und diese zu be- und verarbeiten. Dies ermöglicht uns in ein gesundes, selbstverantwortliches Leben zu kommen - in eine gesunde Autonomie.

     

    Die Systemische  Aufstellungsarbeit basiert auf der Grundlage von aktuellen Erkenntnissen aus der Bindungs- & Traumatheorie und ist eine Weiterentwicklung der früheren "Familienaufstellung". Hierbei geht es jedoch nicht mehr darum die "Ordnung im System" wiederherzustellen, sondern den Patienten / Klienten in seinen Verstrickungen und den daraus resultierenden Folgen für ihn zu erkennen und diese mit ihm zu reflektieren. Prägende Lebenserfahrungen, auch wenn diese der Vergangenheit angehören, haben Auswirkungen auf unsere Glaubens- und Verhaltensmuster und können uns daran hindern uns gesund und selbstbewusst zu entwickeln.

    Beginn: 01.06.2022 09:00
    Ende: 01.06.2022 12:30

    Selbstregulation – Die heilsame Kraft aus unserer Mitte 3-täg. Resilienz- Workshop

    Selbstregulation –

    Die heilsame Kraft aus unserer Mitte

     3-täg. Resilienz- Workshop

     Als Bildungsfreistellungsveranstaltung / Bildungsurlaub in SH, Berlin, Niedersachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Brandenburg & Saarland anerkannt

    Die in uns natürlich angelegte Fähigkeit zur Selbstregulation ergibt sich aus dem Zusammenspiel aus Denken, Fühlen & Handeln. Leicht kann es passieren, dass dieses Zusammenspiel irritiert ist durch frühkindliche Prägung, Stress oder belastende Lebensereignisse. Indem wir ein Verständnis für das Zusammenwirken und gegenseitige Beeinflussen dieser 3 Ebenen entwickeln, können wir durch einfache, aber effektive Übungen unsere Selbstregulation fördern und entwickeln.

    Selbstwahrnehmung ist eine wesentliche Voraussetzung für unsere Resilienzfähigkeit. Wir können in manchen Lebenssituationen nicht beeinflussen, welchem Stress und welchen Herausforderungen wir begegnen, wohl aber haben wir Einfluss darauf, wie wir damit in Resonanz gehen bzw. wie wir darauf reagieren.

    Dieser Workshop zeigt neue Wege auf, um unsere Wechselwirkung und Kommunikation von Kopf, Herz und Bauch wieder in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen. Um dies zu ermöglichen lernen die Teilnehmer die Funktionsweise des Nervensystems kennen und es werden selbstwirksame Techniken und Übungen vermittelt, die eine kreative und anhaltende Selbstregulationsfähigkeit ermöglichen.
    Bei mir selbst zu erkennen, wo ich mich mit mir zum gegenwärtigen Moment befinde und was ich brauche, um wieder in Kontakt mit mir, meinen Gefühlen und Bedürnissen zu kommen, ist entscheidend dafür, wie ich mit den individuellen Stressfaktoren meines Lebens umgehen kann.

     

    Eine gute Selbstregulation ermöglicht uns schrittweise und nachhaltig Belastungssituationen zu erkennen und zu überwinden, um (wieder) Selbstverantwortung für uns und unser Leben zu übernehmen.
    In der heutigen stressbelasteten Zeit werden private Konflikte häufig mit in das Berufsleben übertragen. Ebenso ist es vielen Menschen nicht mehr möglich nach der Arbeit abzuschalten und im Privatleben ausreichend zu regenerieren. Dieses Seminar richtet sich an Teilnehmer aller Berufsgruppen, die lernen möchten besser und effektiver mit Belastungssituationen in Beruf & Alltag umzugehen.

    Die Teilnahme ist auf 12 Personen begrenzt.

    Beginn: 08.06.2022 10:00
    Ende: 10.06.2022 18:00

    Kleine Auszeit von der Dauerkrise (Resilienz, Meditation, Yin-Yoga)

    Kleine Auszeit von der Dauerkrise

    When nothing goes outside, go inside


    Klima, Covid, Ukraine.......
    Krisen können Chancen sein, zum Wachsen, um unserem Leben eine neue Richtung zu geben. Dafür benötigen wir nach der Krise wieder Zeit und Raum für Pausen und Regeneration. Was aber, wenn Krise zum Dauerzustand wird? Wenn Krise die n e u e Normalität wird und kein Ende in Sicht ist? Wenn ein Danach nicht absehbar ist?
    In anhaltender Angst, Sorge und Belastung zu leben ist eine besondere Herausforderung für Psyche und Gesundheit. Unter permanen ter Anspannung verlieren wir den Kontakt zu uns selbst. Unsere Lebensenergie erschöpft sich und wir können krank werden. Eine Kleine Auszeit gibt die Möglichkeit durchzuatmen, Abstand zu nehmen, sinnvolle Erfahrungen zu machen und dadurch wieder mit uns selbst in Kontakt zu kommen.
    Wenn Orientierung im Außen nicht möglich ist, können wir uns nur an unseren inneren Impulsen orientieren.


    Inhalte dieser Workshops:
    Psychoedukation , Resilienz, Stressbewältigung, Ressourcen, Selbst- und Körperwahrnehmung, Imagination, Emotionsregulation und auch mal ein wenig Yin Yoga.
    Jedes Mal bezugnehmend auf die aktuelle Situation. Ein paar Stunden, um sich rauszunehmen , wenn mal wieder alles zu viel wird und auf uns einprasselt. Wenn es schwierig ist, sich gegen das Außen abzugrenzen, um mal wieder abzuschalten und zum Auftanken.

    Termine Kleine Auszeit   -  Die Termine sind einzeln buchbar

    Beginn: 14.06.2022 09:00
    Ende: 14.06.2022 12:00

    6-täg. Ausbildung zum Resilienztrainer

    6-tägige Ausbildung zum Resilienztrainer

    Anerkannt als Bildungsurlaub in Schleswig-Holstein, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Berlin, Brandenburg, Rheinland-Pfalz & Saarland

    Ein 12-Schritte-Programm zu innerer Ruhe, Gesundheit & Zufriedenheit

    • Resilienz-Training
    • Trauma & Resilienz
    • Bindung & Resilienz
    • Zwischenmenschlichkeit & Miteinander
    • Von der Co-Regulation zur Selbstregulation
    • Burn-Out-Prävention & Wege aus dem Burn-Out
    • Stress-Folgeerkrankungen

    Die 6-tägige Ausbildung zum Resilienztrainer ermöglicht nach Abschluß ein eigenständiges Anbieten von Resilienztrainings in Gruppen- & Einzelarbeit.

    In einer Gruppe mit max. 12 Teilnehmern werden wir die verschiedenen Resilienzfaktoren in Theorie und Praxis erarbeiten. Dabei ist in dieser Fortbildung ein wesentlicher Anteil das Thema Bindung & Beziehungen und Umgang mit zwischenmenschlichen Konflikten, die in der heutigen Zeit sehr in den Vordergrund geraten sind. Was macht Zwischenmenschlichkeit und Miteinander aus? Und warum misslingt dies in der heutigen Zeit sowohl im Kleinen, wie auch im gesellschaftlichen Rahmen so häufig? Es wird die Funktions- & Arbeitsweise unseres Autonomen Nervensystems anhand der Grundlagen der Polyvagaltheorie vermittelt. Ebenfalls dem Thema Trauma, Traumafolgen und Auswirkungen auf unsere Resilienz ist ein wichtiger Anteil gewidmet. Im Vordergund steht nicht das Vermitteln von Techniken, sondern der Mensch in seiner Ganzheit und das zwischenmenschliche Beziehungsfeld, als wirkungsvolles Instrument in der Resilienz-Arbeit und wie wir dies effektiv nutzen können.

    Inhalte des Resilienztrainings:

    • Was ist Resilienz?
    • Was ist Stress? Polyvagaltheorie & die 3 Strategien des autonomen Nervensystems
    • Ressourcen, Bindung & Ziele
    • Stress & körperliche Auswirkungen
    • Bedürfnisse, Gefühle & Emotionen
    • Grenzen & Freiraum
    • Konflikte & Kommunikation
    • Vermeidungsstrategien
    • Annehmen & Loslassen
    • Selbstverantwortung & Selbstwirksamkeit
    • Entspannung & Schlaf
    • Innere Glaubens- & Wertesysteme

    Viele praktische Übungen im Einzel- & Gruppensetting, sowie Selbsterfahrungsmöglichkeiten werden individuell in den Unterricht eingebaut. Ein ausführliches Skript und Arbeitsblätter für die Arbeit in eigenen späteren Trainings wird an die Teilnehmer ausgegeben.

    Beginn: 15.06.2022 10:00
    Ende: 20.08.2022 18:00

    3-täg. Aufbau-Fortbildung für Resilienztrainer

    3-täg. Aufbaufortbildung für Resilienztrainer

     

    Inhalte des Aufbaufortbildung:

    •  Neues aus dem Resilienztraining – Ganzheitliche Stressbewältigung
    •  Vertiefung der 12 Schritte des Resilienztrainings – Ganzheitliche Stressbewältigug
    •  Erfahrung im Austausch mit eigenen Gruppen und Einzelklienten
    •  Fallbesprechung und Supervision eigener Fälle & Gruppen
    •  Stärkung der Trainerkompetenzen
    •  Umgang mit Widrigkeiten im Training und „schwierigen“ Teilnhemern

    Die 3-tägige Aufbaufortbildung für Resilienztrainer baut auf der 6-täg. Ausbildung zum Resilienztrainer auf. Diese ist Voraussetzung für die Teilnahme.

    Beginn: 04.07.2022 10:00
    Ende: 06.07.2022 18:00

    Vormittagsseminar - Systemische Aufstellungsarbeit

    Durch prozessorientierte "Systemische Aufstellungsarbeit" können sowohl symbiotische Verstrickungen im familiären Ursprungssystem, wie auch abgespaltene Persönlichkeitsanteile, die sogenannten Ego-States, sichtbar gemacht werden. Bekannt sind diese inneren Persönlichkeitsanteile z.B. in Form des Inneren Kindes. Ego-States entwickeln sich aus prägenden Lebenserfahrungen und können in jeder Altersphase entstehen.

    So ist es möglich sich mit  "abgespaltenen" un oder nur teilbewussten eigenen Verstrickungen, Gefühlen, Ereignissen auseinanderzusetzen und diese zu be- und verarbeiten. Dies ermöglicht uns in ein gesundes, selbstverantwortliches Leben zu kommen - in eine gesunde Autonomie.

     

    Die Systemische  Aufstellungsarbeit basiert auf der Grundlage von aktuellen Erkenntnissen aus der Bindungs- & Traumatheorie und ist eine Weiterentwicklung der früheren "Familienaufstellung". Hierbei geht es jedoch nicht mehr darum die "Ordnung im System" wiederherzustellen, sondern den Patienten / Klienten in seinen Verstrickungen und den daraus resultierenden Folgen für ihn zu erkennen und diese mit ihm zu reflektieren. Prägende Lebenserfahrungen, auch wenn diese der Vergangenheit angehören, haben Auswirkungen auf unsere Glaubens- und Verhaltensmuster und können uns daran hindern uns gesund und selbstbewusst zu entwickeln.

    Beginn: 08.07.2022 09:00
    Ende: 08.07.2022 12:30

    Tagesseminar - Systemische Aufstellungsarbeit

    Durch prozessorientierte "Systemische Aufstellungsarbeit" können sowohl symbiotische Verstrickungen im familiären Ursprungssystem, wie auch abgespaltene Persönlichkeitsanteile, die sogenannten Ego-States, sichtbar gemacht werden. Bekannt sind diese inneren Persönlichkeitsanteile z.B. in Form des Inneren Kindes. Ego-States entwickeln sich aus prägenden Lebenserfahrungen und können in jeder Altersphase entstehen.

    So ist es möglich sich mit  "abgespaltenen" un oder nur teilbewussten eigenen Verstrickungen, Gefühlen, Ereignissen auseinanderzusetzen und diese zu be- und verarbeiten. Dies ermöglicht uns in ein gesundes, selbstverantwortliches Leben zu kommen - in eine gesunde Autonomie.

     

    Die Systemische  Aufstellungsarbeit basiert auf der Grundlage von aktuellen Erkenntnissen aus der Bindungs- & Traumatheorie und ist eine Weiterentwicklung der früheren "Familienaufstellung". Hierbei geht es jedoch nicht mehr darum die "Ordnung im System" wiederherzustellen, sondern den Patienten / Klienten in seinen Verstrickungen und den daraus resultierenden Folgen für ihn zu erkennen und diese mit ihm zu reflektieren. Prägende Lebenserfahrungen, auch wenn diese der Vergangenheit angehören, haben Auswirkungen auf unsere Glaubens- und Verhaltensmuster und können uns daran hindern uns gesund und selbstbewusst zu entwickeln.

    Beginn: 09.07.2022 10:00
    Ende: 09.07.2022 18:00

    Kleine Auszeit von der Dauerkrise (Resilienz, Meditation, Yin-Yoga)

    Kleine Auszeit von der Dauerkrise

    When nothing goes outside, go inside


    Klima, Covid, Ukraine.......
    Krisen können Chancen sein, zum Wachsen, um unserem Leben eine neue Richtung zu geben. Dafür benötigen wir nach der Krise wieder Zeit und Raum für Pausen und Regeneration. Was aber, wenn Krise zum Dauerzustand wird? Wenn Krise die n e u e Normalität wird und kein Ende in Sicht ist? Wenn ein Danach nicht absehbar ist?
    In anhaltender Angst, Sorge und Belastung zu leben ist eine besondere Herausforderung für Psyche und Gesundheit. Unter permanen ter Anspannung verlieren wir den Kontakt zu uns selbst. Unsere Lebensenergie erschöpft sich und wir können krank werden. Eine Kleine Auszeit gibt die Möglichkeit durchzuatmen, Abstand zu nehmen, sinnvolle Erfahrungen zu machen und dadurch wieder mit uns selbst in Kontakt zu kommen.
    Wenn Orientierung im Außen nicht möglich ist, können wir uns nur an unseren inneren Impulsen orientieren.


    Inhalte dieser Workshops:
    Psychoedukation , Resilienz, Stressbewältigung, Ressourcen, Selbst- und Körperwahrnehmung, Imagination, Emotionsregulation und auch mal ein wenig Yin Yoga.
    Jedes Mal bezugnehmend auf die aktuelle Situation. Ein paar Stunden, um sich rauszunehmen , wenn mal wieder alles zu viel wird und auf uns einprasselt. Wenn es schwierig ist, sich gegen das Außen abzugrenzen, um mal wieder abzuschalten und zum Auftanken.

    Termine Kleine Auszeit   -  Die Termine sind einzeln buchbar

    Beginn: 15.07.2022 16:00
    Ende: 15.07.2022 19:00

    Tagesseminar - Systemische Aufstellungsarbeit

    Durch prozessorientierte "Systemische Aufstellungsarbeit" können sowohl symbiotische Verstrickungen im familiären Ursprungssystem, wie auch abgespaltene Persönlichkeitsanteile, die sogenannten Ego-States, sichtbar gemacht werden. Bekannt sind diese inneren Persönlichkeitsanteile z.B. in Form des Inneren Kindes. Ego-States entwickeln sich aus prägenden Lebenserfahrungen und können in jeder Altersphase entstehen.

    So ist es möglich sich mit  "abgespaltenen" un oder nur teilbewussten eigenen Verstrickungen, Gefühlen, Ereignissen auseinanderzusetzen und diese zu be- und verarbeiten. Dies ermöglicht uns in ein gesundes, selbstverantwortliches Leben zu kommen - in eine gesunde Autonomie.

     

    Die Systemische  Aufstellungsarbeit basiert auf der Grundlage von aktuellen Erkenntnissen aus der Bindungs- & Traumatheorie und ist eine Weiterentwicklung der früheren "Familienaufstellung". Hierbei geht es jedoch nicht mehr darum die "Ordnung im System" wiederherzustellen, sondern den Patienten / Klienten in seinen Verstrickungen und den daraus resultierenden Folgen für ihn zu erkennen und diese mit ihm zu reflektieren. Prägende Lebenserfahrungen, auch wenn diese der Vergangenheit angehören, haben Auswirkungen auf unsere Glaubens- und Verhaltensmuster und können uns daran hindern uns gesund und selbstbewusst zu entwickeln.

    Beginn: 27.08.2022 10:00
    Ende: 27.08.2022 18:00

    Vormittagsseminar - Systemische Aufstellungsarbeit

    Durch prozessorientierte "Systemische Aufstellungsarbeit" können sowohl symbiotische Verstrickungen im familiären Ursprungssystem, wie auch abgespaltene Persönlichkeitsanteile, die sogenannten Ego-States, sichtbar gemacht werden. Bekannt sind diese inneren Persönlichkeitsanteile z.B. in Form des Inneren Kindes. Ego-States entwickeln sich aus prägenden Lebenserfahrungen und können in jeder Altersphase entstehen.

    So ist es möglich sich mit  "abgespaltenen" un oder nur teilbewussten eigenen Verstrickungen, Gefühlen, Ereignissen auseinanderzusetzen und diese zu be- und verarbeiten. Dies ermöglicht uns in ein gesundes, selbstverantwortliches Leben zu kommen - in eine gesunde Autonomie.

     

    Die Systemische  Aufstellungsarbeit basiert auf der Grundlage von aktuellen Erkenntnissen aus der Bindungs- & Traumatheorie und ist eine Weiterentwicklung der früheren "Familienaufstellung". Hierbei geht es jedoch nicht mehr darum die "Ordnung im System" wiederherzustellen, sondern den Patienten / Klienten in seinen Verstrickungen und den daraus resultierenden Folgen für ihn zu erkennen und diese mit ihm zu reflektieren. Prägende Lebenserfahrungen, auch wenn diese der Vergangenheit angehören, haben Auswirkungen auf unsere Glaubens- und Verhaltensmuster und können uns daran hindern uns gesund und selbstbewusst zu entwickeln.

    Beginn: 30.08.2022 09:00
    Ende: 30.08.2022 12:30

    Systemischer & Traumasensibler Supervisionstag

    Die Supervisionstage finden regelmäßig für alle begleitenden, beratenden, pädagogischen und therapeutischen Berufe statt. Systemische und traumatherapeutische Vorkenntnisse sind wünschenswert aber nicht zwingend erforderlich.

    Die Supervisionen finden jeweils am Freitag von 9 - 16 h statt. Die Kosten betragen pro Termin 80 € für Weiterbildungteilnehmer /  130 €  für alle weiteren Teilnehmer.

    Diese Tage dienen zur Bearbeitung & Klärung:

    • Vorstellung eigener Fälle
    • Fallbesprechung in Form von Aufstellungsarbeit
    • miteinander reflektieren, mit anderen gemeinsam erfahren, was "falsch" laufen kann und wie man aus Fehlern lernt
    • praktische Erfahrung sammeln
    • eigenen berufsspezifischen Themen reflektieren / bearbeiten
    • Konflikte mit Kollegen, Leitung, Vorgesetzten, Patienten
    • Sekundärtraumatiserung und Trigger im Umgang mit Patienten / Klienten
    • Mitgefühl bewahren in Zeiten besonderer Herausforderung
    • Was hilft, wenn akute Krisen zum Dauerthema werden
    • Systemische Aufstellungsarbeit unter Anleitung zu praktizieren und in der Gruppe zu reflektieren (für Weiterbildungsteilnehmer)

    Die Themen an jedem der SV-Tage stimmen wir in Bezug auf die Anliegen der Teilnehmer und der Gruppe miteinander ab, so dass ein individueller Erfahrungsraum bei jedem Termin entsteht.

    Einzelne Termine werden auch themenspezifisch ausgerichtet.

    Supervision (Einzel-, Fall- oder Team-Supervision) biete ich auf den Grundlagen der Systemischen und Traumasensiblen Arbeit an. Gerne berate ich Ihre Einrichtung, Institution, Team oder Praxis individuell dazu.

    Beginn: 16.09.2022 09:00
    Ende: 16.09.2022 16:00

    Tagesseminar - Systemische Aufstellungsarbeit

    Durch prozessorientierte "Systemische Aufstellungsarbeit" können sowohl symbiotische Verstrickungen im familiären Ursprungssystem, wie auch abgespaltene Persönlichkeitsanteile, die sogenannten Ego-States, sichtbar gemacht werden. Bekannt sind diese inneren Persönlichkeitsanteile z.B. in Form des Inneren Kindes. Ego-States entwickeln sich aus prägenden Lebenserfahrungen und können in jeder Altersphase entstehen.

    So ist es möglich sich mit  "abgespaltenen" un oder nur teilbewussten eigenen Verstrickungen, Gefühlen, Ereignissen auseinanderzusetzen und diese zu be- und verarbeiten. Dies ermöglicht uns in ein gesundes, selbstverantwortliches Leben zu kommen - in eine gesunde Autonomie.

     

    Die Systemische  Aufstellungsarbeit basiert auf der Grundlage von aktuellen Erkenntnissen aus der Bindungs- & Traumatheorie und ist eine Weiterentwicklung der früheren "Familienaufstellung". Hierbei geht es jedoch nicht mehr darum die "Ordnung im System" wiederherzustellen, sondern den Patienten / Klienten in seinen Verstrickungen und den daraus resultierenden Folgen für ihn zu erkennen und diese mit ihm zu reflektieren. Prägende Lebenserfahrungen, auch wenn diese der Vergangenheit angehören, haben Auswirkungen auf unsere Glaubens- und Verhaltensmuster und können uns daran hindern uns gesund und selbstbewusst zu entwickeln.

    Beginn: 17.09.2022 10:00
    Ende: 17.09.2022 18:00

    Vormittagsseminar - Systemische Aufstellungsarbeit

    Durch prozessorientierte "Systemische Aufstellungsarbeit" können sowohl symbiotische Verstrickungen im familiären Ursprungssystem, wie auch abgespaltene Persönlichkeitsanteile, die sogenannten Ego-States, sichtbar gemacht werden. Bekannt sind diese inneren Persönlichkeitsanteile z.B. in Form des Inneren Kindes. Ego-States entwickeln sich aus prägenden Lebenserfahrungen und können in jeder Altersphase entstehen.

    So ist es möglich sich mit  "abgespaltenen" un oder nur teilbewussten eigenen Verstrickungen, Gefühlen, Ereignissen auseinanderzusetzen und diese zu be- und verarbeiten. Dies ermöglicht uns in ein gesundes, selbstverantwortliches Leben zu kommen - in eine gesunde Autonomie.

     

    Die Systemische  Aufstellungsarbeit basiert auf der Grundlage von aktuellen Erkenntnissen aus der Bindungs- & Traumatheorie und ist eine Weiterentwicklung der früheren "Familienaufstellung". Hierbei geht es jedoch nicht mehr darum die "Ordnung im System" wiederherzustellen, sondern den Patienten / Klienten in seinen Verstrickungen und den daraus resultierenden Folgen für ihn zu erkennen und diese mit ihm zu reflektieren. Prägende Lebenserfahrungen, auch wenn diese der Vergangenheit angehören, haben Auswirkungen auf unsere Glaubens- und Verhaltensmuster und können uns daran hindern uns gesund und selbstbewusst zu entwickeln.

    Beginn: 20.09.2022 09:00
    Ende: 20.09.2022 12:30

    6-täg. Ausbildung zum Resilienztrainer

    6-tägige Ausbildung zum Resilienztrainer

    Anerkannt als Bildungsurlaub in Schleswig-Holstein, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Berlin, Brandenburg, Rheinland-Pfalz & Saarland

    Ein 12-Schritte-Programm zu innerer Ruhe, Gesundheit & Zufriedenheit

    • Resilienz-Training
    • Trauma & Resilienz
    • Bindung & Resilienz
    • Zwischenmenschlichkeit & Miteinander
    • Von der Co-Regulation zur Selbstregulation
    • Burn-Out-Prävention & Wege aus dem Burn-Out
    • Stress-Folgeerkrankungen

    Die 6-tägige Ausbildung zum Resilienztrainer ermöglicht nach Abschluß ein eigenständiges Anbieten von Resilienztrainings in Gruppen- & Einzelarbeit.

    In einer Gruppe mit max. 12 Teilnehmern werden wir die verschiedenen Resilienzfaktoren in Theorie und Praxis erarbeiten. Dabei ist in dieser Fortbildung ein wesentlicher Anteil das Thema Bindung & Beziehungen und Umgang mit zwischenmenschlichen Konflikten, die in der heutigen Zeit sehr in den Vordergrund geraten sind. Was macht Zwischenmenschlichkeit und Miteinander aus? Und warum misslingt dies in der heutigen Zeit sowohl im Kleinen, wie auch im gesellschaftlichen Rahmen so häufig? Es wird die Funktions- & Arbeitsweise unseres Autonomen Nervensystems anhand der Grundlagen der Polyvagaltheorie vermittelt. Ebenfalls dem Thema Trauma, Traumafolgen und Auswirkungen auf unsere Resilienz ist ein wichtiger Anteil gewidmet. Im Vordergund steht nicht das Vermitteln von Techniken, sondern der Mensch in seiner Ganzheit und das zwischenmenschliche Beziehungsfeld, als wirkungsvolles Instrument in der Resilienz-Arbeit und wie wir dies effektiv nutzen können.

    Inhalte des Resilienztrainings:

    • Was ist Resilienz?
    • Was ist Stress? Polyvagaltheorie & die 3 Strategien des autonomen Nervensystems
    • Ressourcen, Bindung & Ziele
    • Stress & körperliche Auswirkungen
    • Bedürfnisse, Gefühle & Emotionen
    • Grenzen & Freiraum
    • Konflikte & Kommunikation
    • Vermeidungsstrategien
    • Annehmen & Loslassen
    • Selbstverantwortung & Selbstwirksamkeit
    • Entspannung & Schlaf
    • Innere Glaubens- & Wertesysteme

    Viele praktische Übungen im Einzel- & Gruppensetting, sowie Selbsterfahrungsmöglichkeiten werden individuell in den Unterricht eingebaut. Ein ausführliches Skript und Arbeitsblätter für die Arbeit in eigenen späteren Trainings wird an die Teilnehmer ausgegeben.

    Beginn: 04.10.2022 10:00
    Ende: 09.10.2022 18:00

    Vormittagsseminar - Systemische Aufstellungsarbeit

    Durch prozessorientierte "Systemische Aufstellungsarbeit" können sowohl symbiotische Verstrickungen im familiären Ursprungssystem, wie auch abgespaltene Persönlichkeitsanteile, die sogenannten Ego-States, sichtbar gemacht werden. Bekannt sind diese inneren Persönlichkeitsanteile z.B. in Form des Inneren Kindes. Ego-States entwickeln sich aus prägenden Lebenserfahrungen und können in jeder Altersphase entstehen.

    So ist es möglich sich mit  "abgespaltenen" un oder nur teilbewussten eigenen Verstrickungen, Gefühlen, Ereignissen auseinanderzusetzen und diese zu be- und verarbeiten. Dies ermöglicht uns in ein gesundes, selbstverantwortliches Leben zu kommen - in eine gesunde Autonomie.

     

    Die Systemische  Aufstellungsarbeit basiert auf der Grundlage von aktuellen Erkenntnissen aus der Bindungs- & Traumatheorie und ist eine Weiterentwicklung der früheren "Familienaufstellung". Hierbei geht es jedoch nicht mehr darum die "Ordnung im System" wiederherzustellen, sondern den Patienten / Klienten in seinen Verstrickungen und den daraus resultierenden Folgen für ihn zu erkennen und diese mit ihm zu reflektieren. Prägende Lebenserfahrungen, auch wenn diese der Vergangenheit angehören, haben Auswirkungen auf unsere Glaubens- und Verhaltensmuster und können uns daran hindern uns gesund und selbstbewusst zu entwickeln.

    Beginn: 01.11.2022 09:00
    Ende: 01.11.2022 12:30

    Systemischer & Traumasensibler Supervisionstag

    Die Supervisionstage finden regelmäßig für alle begleitenden, beratenden, pädagogischen und therapeutischen Berufe statt. Systemische und traumatherapeutische Vorkenntnisse sind wünschenswert aber nicht zwingend erforderlich.

    Die Supervisionen finden jeweils am Freitag von 9 - 16 h statt. Die Kosten betragen pro Termin 80 € für Weiterbildungteilnehmer /  130 €  für alle weiteren Teilnehmer.

    Diese Tage dienen zur Bearbeitung & Klärung:

    • Vorstellung eigener Fälle
    • Fallbesprechung in Form von Aufstellungsarbeit
    • miteinander reflektieren, mit anderen gemeinsam erfahren, was "falsch" laufen kann und wie man aus Fehlern lernt
    • praktische Erfahrung sammeln
    • eigenen berufsspezifischen Themen reflektieren / bearbeiten
    • Konflikte mit Kollegen, Leitung, Vorgesetzten, Patienten
    • Sekundärtraumatiserung und Trigger im Umgang mit Patienten / Klienten
    • Mitgefühl bewahren in Zeiten besonderer Herausforderung
    • Was hilft, wenn akute Krisen zum Dauerthema werden
    • Systemische Aufstellungsarbeit unter Anleitung zu praktizieren und in der Gruppe zu reflektieren (für Weiterbildungsteilnehmer)

    Die Themen an jedem der SV-Tage stimmen wir in Bezug auf die Anliegen der Teilnehmer und der Gruppe miteinander ab, so dass ein individueller Erfahrungsraum bei jedem Termin entsteht.

    Einzelne Termine werden auch themenspezifisch ausgerichtet.

    Supervision (Einzel-, Fall- oder Team-Supervision) biete ich auf den Grundlagen der Systemischen und Traumasensiblen Arbeit an. Gerne berate ich Ihre Einrichtung, Institution, Team oder Praxis individuell dazu.

    Beginn: 04.11.2022 09:00
    Ende: 04.11.2022 16:00

    Tagesseminar - Systemische Aufstellungsarbeit

    Durch prozessorientierte "Systemische Aufstellungsarbeit" können sowohl symbiotische Verstrickungen im familiären Ursprungssystem, wie auch abgespaltene Persönlichkeitsanteile, die sogenannten Ego-States, sichtbar gemacht werden. Bekannt sind diese inneren Persönlichkeitsanteile z.B. in Form des Inneren Kindes. Ego-States entwickeln sich aus prägenden Lebenserfahrungen und können in jeder Altersphase entstehen.

    So ist es möglich sich mit  "abgespaltenen" un oder nur teilbewussten eigenen Verstrickungen, Gefühlen, Ereignissen auseinanderzusetzen und diese zu be- und verarbeiten. Dies ermöglicht uns in ein gesundes, selbstverantwortliches Leben zu kommen - in eine gesunde Autonomie.

     

    Die Systemische  Aufstellungsarbeit basiert auf der Grundlage von aktuellen Erkenntnissen aus der Bindungs- & Traumatheorie und ist eine Weiterentwicklung der früheren "Familienaufstellung". Hierbei geht es jedoch nicht mehr darum die "Ordnung im System" wiederherzustellen, sondern den Patienten / Klienten in seinen Verstrickungen und den daraus resultierenden Folgen für ihn zu erkennen und diese mit ihm zu reflektieren. Prägende Lebenserfahrungen, auch wenn diese der Vergangenheit angehören, haben Auswirkungen auf unsere Glaubens- und Verhaltensmuster und können uns daran hindern uns gesund und selbstbewusst zu entwickeln.

    Beginn: 12.11.2022 10:00
    Ende: 12.11.2022 18:00

    Selbstregulation – Die heilsame Kraft aus unserer Mitte 3-täg. Resilienz- Workshop

    Selbstregulation –

    Die heilsame Kraft aus unserer Mitte

     3-täg. Resilienz- Workshop

     Als Bildungsfreistellungsveranstaltung / Bildungsurlaub in SH, Berlin, Niedersachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Brandenburg & Saarland anerkannt

    Die in uns natürlich angelegte Fähigkeit zur Selbstregulation ergibt sich aus dem Zusammenspiel aus Denken, Fühlen & Handeln. Leicht kann es passieren, dass dieses Zusammenspiel irritiert ist durch frühkindliche Prägung, Stress oder belastende Lebensereignisse. Indem wir ein Verständnis für das Zusammenwirken und gegenseitige Beeinflussen dieser 3 Ebenen entwickeln, können wir durch einfache, aber effektive Übungen unsere Selbstregulation fördern und entwickeln.

    Selbstwahrnehmung ist eine wesentliche Voraussetzung für unsere Resilienzfähigkeit. Wir können in manchen Lebenssituationen nicht beeinflussen, welchem Stress und welchen Herausforderungen wir begegnen, wohl aber haben wir Einfluss darauf, wie wir damit in Resonanz gehen bzw. wie wir darauf reagieren.

    Dieser Workshop zeigt neue Wege auf, um unsere Wechselwirkung und Kommunikation von Kopf, Herz und Bauch wieder in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen. Um dies zu ermöglichen lernen die Teilnehmer die Funktionsweise des Nervensystems kennen und es werden selbstwirksame Techniken und Übungen vermittelt, die eine kreative und anhaltende Selbstregulationsfähigkeit ermöglichen.
    Bei mir selbst zu erkennen, wo ich mich mit mir zum gegenwärtigen Moment befinde und was ich brauche, um wieder in Kontakt mit mir, meinen Gefühlen und Bedürnissen zu kommen, ist entscheidend dafür, wie ich mit den individuellen Stressfaktoren meines Lebens umgehen kann.

     

    Eine gute Selbstregulation ermöglicht uns schrittweise und nachhaltig Belastungssituationen zu erkennen und zu überwinden, um (wieder) Selbstverantwortung für uns und unser Leben zu übernehmen.
    In der heutigen stressbelasteten Zeit werden private Konflikte häufig mit in das Berufsleben übertragen. Ebenso ist es vielen Menschen nicht mehr möglich nach der Arbeit abzuschalten und im Privatleben ausreichend zu regenerieren. Dieses Seminar richtet sich an Teilnehmer aller Berufsgruppen, die lernen möchten besser und effektiver mit Belastungssituationen in Beruf & Alltag umzugehen.

    Die Teilnahme ist auf 12 Personen begrenzt.

    Beginn: 30.11.2022 10:00
    Ende: 02.12.2022 18:00

    Vormittagsseminar - Systemische Aufstellungsarbeit

    Durch prozessorientierte "Systemische Aufstellungsarbeit" können sowohl symbiotische Verstrickungen im familiären Ursprungssystem, wie auch abgespaltene Persönlichkeitsanteile, die sogenannten Ego-States, sichtbar gemacht werden. Bekannt sind diese inneren Persönlichkeitsanteile z.B. in Form des Inneren Kindes. Ego-States entwickeln sich aus prägenden Lebenserfahrungen und können in jeder Altersphase entstehen.

    So ist es möglich sich mit  "abgespaltenen" un oder nur teilbewussten eigenen Verstrickungen, Gefühlen, Ereignissen auseinanderzusetzen und diese zu be- und verarbeiten. Dies ermöglicht uns in ein gesundes, selbstverantwortliches Leben zu kommen - in eine gesunde Autonomie.

     

    Die Systemische  Aufstellungsarbeit basiert auf der Grundlage von aktuellen Erkenntnissen aus der Bindungs- & Traumatheorie und ist eine Weiterentwicklung der früheren "Familienaufstellung". Hierbei geht es jedoch nicht mehr darum die "Ordnung im System" wiederherzustellen, sondern den Patienten / Klienten in seinen Verstrickungen und den daraus resultierenden Folgen für ihn zu erkennen und diese mit ihm zu reflektieren. Prägende Lebenserfahrungen, auch wenn diese der Vergangenheit angehören, haben Auswirkungen auf unsere Glaubens- und Verhaltensmuster und können uns daran hindern uns gesund und selbstbewusst zu entwickeln.

    Beginn: 06.12.2022 09:00
    Ende: 06.12.2022 12:30

    Tagesseminar - Systemische Aufstellungsarbeit

    Durch prozessorientierte "Systemische Aufstellungsarbeit" können sowohl symbiotische Verstrickungen im familiären Ursprungssystem, wie auch abgespaltene Persönlichkeitsanteile, die sogenannten Ego-States, sichtbar gemacht werden. Bekannt sind diese inneren Persönlichkeitsanteile z.B. in Form des Inneren Kindes. Ego-States entwickeln sich aus prägenden Lebenserfahrungen und können in jeder Altersphase entstehen.

    So ist es möglich sich mit  "abgespaltenen" un oder nur teilbewussten eigenen Verstrickungen, Gefühlen, Ereignissen auseinanderzusetzen und diese zu be- und verarbeiten. Dies ermöglicht uns in ein gesundes, selbstverantwortliches Leben zu kommen - in eine gesunde Autonomie.

     

    Die Systemische  Aufstellungsarbeit basiert auf der Grundlage von aktuellen Erkenntnissen aus der Bindungs- & Traumatheorie und ist eine Weiterentwicklung der früheren "Familienaufstellung". Hierbei geht es jedoch nicht mehr darum die "Ordnung im System" wiederherzustellen, sondern den Patienten / Klienten in seinen Verstrickungen und den daraus resultierenden Folgen für ihn zu erkennen und diese mit ihm zu reflektieren. Prägende Lebenserfahrungen, auch wenn diese der Vergangenheit angehören, haben Auswirkungen auf unsere Glaubens- und Verhaltensmuster und können uns daran hindern uns gesund und selbstbewusst zu entwickeln.

    Beginn: 10.12.2022 10:00
    Ende: 10.12.2022 18:00

    6-täg. Ausbildung zum Resilienztrainer

    6-tägige Ausbildung zum Resilienztrainer

    Anerkannt als Bildungsurlaub in Schleswig-Holstein, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Berlin, Brandenburg, Rheinland-Pfalz & Saarland

    Ein 12-Schritte-Programm zu innerer Ruhe, Gesundheit & Zufriedenheit

    • Resilienz-Training
    • Trauma & Resilienz
    • Bindung & Resilienz
    • Zwischenmenschlichkeit & Miteinander
    • Von der Co-Regulation zur Selbstregulation
    • Burn-Out-Prävention & Wege aus dem Burn-Out
    • Stress-Folgeerkrankungen

    Die 6-tägige Ausbildung zum Resilienztrainer ermöglicht nach Abschluß ein eigenständiges Anbieten von Resilienztrainings in Gruppen- & Einzelarbeit.

    In einer Gruppe mit max. 12 Teilnehmern werden wir die verschiedenen Resilienzfaktoren in Theorie und Praxis erarbeiten. Dabei ist in dieser Fortbildung ein wesentlicher Anteil das Thema Bindung & Beziehungen und Umgang mit zwischenmenschlichen Konflikten, die in der heutigen Zeit sehr in den Vordergrund geraten sind. Was macht Zwischenmenschlichkeit und Miteinander aus? Und warum misslingt dies in der heutigen Zeit sowohl im Kleinen, wie auch im gesellschaftlichen Rahmen so häufig? Es wird die Funktions- & Arbeitsweise unseres Autonomen Nervensystems anhand der Grundlagen der Polyvagaltheorie vermittelt. Ebenfalls dem Thema Trauma, Traumafolgen und Auswirkungen auf unsere Resilienz ist ein wichtiger Anteil gewidmet. Im Vordergund steht nicht das Vermitteln von Techniken, sondern der Mensch in seiner Ganzheit und das zwischenmenschliche Beziehungsfeld, als wirkungsvolles Instrument in der Resilienz-Arbeit und wie wir dies effektiv nutzen können.

    Inhalte des Resilienztrainings:

    • Was ist Resilienz?
    • Was ist Stress? Polyvagaltheorie & die 3 Strategien des autonomen Nervensystems
    • Ressourcen, Bindung & Ziele
    • Stress & körperliche Auswirkungen
    • Bedürfnisse, Gefühle & Emotionen
    • Grenzen & Freiraum
    • Konflikte & Kommunikation
    • Vermeidungsstrategien
    • Annehmen & Loslassen
    • Selbstverantwortung & Selbstwirksamkeit
    • Entspannung & Schlaf
    • Innere Glaubens- & Wertesysteme

    Viele praktische Übungen im Einzel- & Gruppensetting, sowie Selbsterfahrungsmöglichkeiten werden individuell in den Unterricht eingebaut. Ein ausführliches Skript und Arbeitsblätter für die Arbeit in eigenen späteren Trainings wird an die Teilnehmer ausgegeben.

    Beginn: 27.03.2023 10:00
    Ende: 01.04.2023 18:00

    3-täg. Aufbau-Fortbildung für Resilienztrainer

    3-täg. Aufbaufortbildung für Resilienztrainer

     

    Inhalte des Aufbaufortbildung:

    •  Neues aus dem Resilienztraining – Ganzheitliche Stressbewältigung
    •  Vertiefung der 12 Schritte des Resilienztrainings – Ganzheitliche Stressbewältigug
    •  Erfahrung im Austausch mit eigenen Gruppen und Einzelklienten
    •  Fallbesprechung und Supervision eigener Fälle & Gruppen
    •  Stärkung der Trainerkompetenzen
    •  Umgang mit Widrigkeiten im Training und „schwierigen“ Teilnhemern

    Die 3-tägige Aufbaufortbildung für Resilienztrainer baut auf der 6-täg. Ausbildung zum Resilienztrainer auf. Diese ist Voraussetzung für die Teilnahme.

    Beginn: 05.07.2023 10:00
    Ende: 07.07.2023 18:00

    6-täg. Ausbildung zum Resilienztrainer

    6-tägige Ausbildung zum Resilienztrainer

    Anerkannt als Bildungsurlaub in Schleswig-Holstein, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Berlin, Brandenburg, Rheinland-Pfalz & Saarland

    Ein 12-Schritte-Programm zu innerer Ruhe, Gesundheit & Zufriedenheit

    • Resilienz-Training
    • Trauma & Resilienz
    • Bindung & Resilienz
    • Zwischenmenschlichkeit & Miteinander
    • Von der Co-Regulation zur Selbstregulation
    • Burn-Out-Prävention & Wege aus dem Burn-Out
    • Stress-Folgeerkrankungen

    Die 6-tägige Ausbildung zum Resilienztrainer ermöglicht nach Abschluß ein eigenständiges Anbieten von Resilienztrainings in Gruppen- & Einzelarbeit.

    In einer Gruppe mit max. 12 Teilnehmern werden wir die verschiedenen Resilienzfaktoren in Theorie und Praxis erarbeiten. Dabei ist in dieser Fortbildung ein wesentlicher Anteil das Thema Bindung & Beziehungen und Umgang mit zwischenmenschlichen Konflikten, die in der heutigen Zeit sehr in den Vordergrund geraten sind. Was macht Zwischenmenschlichkeit und Miteinander aus? Und warum misslingt dies in der heutigen Zeit sowohl im Kleinen, wie auch im gesellschaftlichen Rahmen so häufig? Es wird die Funktions- & Arbeitsweise unseres Autonomen Nervensystems anhand der Grundlagen der Polyvagaltheorie vermittelt. Ebenfalls dem Thema Trauma, Traumafolgen und Auswirkungen auf unsere Resilienz ist ein wichtiger Anteil gewidmet. Im Vordergund steht nicht das Vermitteln von Techniken, sondern der Mensch in seiner Ganzheit und das zwischenmenschliche Beziehungsfeld, als wirkungsvolles Instrument in der Resilienz-Arbeit und wie wir dies effektiv nutzen können.

    Inhalte des Resilienztrainings:

    • Was ist Resilienz?
    • Was ist Stress? Polyvagaltheorie & die 3 Strategien des autonomen Nervensystems
    • Ressourcen, Bindung & Ziele
    • Stress & körperliche Auswirkungen
    • Bedürfnisse, Gefühle & Emotionen
    • Grenzen & Freiraum
    • Konflikte & Kommunikation
    • Vermeidungsstrategien
    • Annehmen & Loslassen
    • Selbstverantwortung & Selbstwirksamkeit
    • Entspannung & Schlaf
    • Innere Glaubens- & Wertesysteme

    Viele praktische Übungen im Einzel- & Gruppensetting, sowie Selbsterfahrungsmöglichkeiten werden individuell in den Unterricht eingebaut. Ein ausführliches Skript und Arbeitsblätter für die Arbeit in eigenen späteren Trainings wird an die Teilnehmer ausgegeben.

    Beginn: 19.07.2023 10:00
    Ende: 09.09.2023 18:00

    6-täg. Ausbildung zum Resilienztrainer

    6-tägige Ausbildung zum Resilienztrainer

    Anerkannt als Bildungsurlaub in Schleswig-Holstein, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Berlin, Brandenburg, Rheinland-Pfalz & Saarland

    Ein 12-Schritte-Programm zu innerer Ruhe, Gesundheit & Zufriedenheit

    • Resilienz-Training
    • Trauma & Resilienz
    • Bindung & Resilienz
    • Zwischenmenschlichkeit & Miteinander
    • Von der Co-Regulation zur Selbstregulation
    • Burn-Out-Prävention & Wege aus dem Burn-Out
    • Stress-Folgeerkrankungen

    Die 6-tägige Ausbildung zum Resilienztrainer ermöglicht nach Abschluß ein eigenständiges Anbieten von Resilienztrainings in Gruppen- & Einzelarbeit.

    In einer Gruppe mit max. 12 Teilnehmern werden wir die verschiedenen Resilienzfaktoren in Theorie und Praxis erarbeiten. Dabei ist in dieser Fortbildung ein wesentlicher Anteil das Thema Bindung & Beziehungen und Umgang mit zwischenmenschlichen Konflikten, die in der heutigen Zeit sehr in den Vordergrund geraten sind. Was macht Zwischenmenschlichkeit und Miteinander aus? Und warum misslingt dies in der heutigen Zeit sowohl im Kleinen, wie auch im gesellschaftlichen Rahmen so häufig? Es wird die Funktions- & Arbeitsweise unseres Autonomen Nervensystems anhand der Grundlagen der Polyvagaltheorie vermittelt. Ebenfalls dem Thema Trauma, Traumafolgen und Auswirkungen auf unsere Resilienz ist ein wichtiger Anteil gewidmet. Im Vordergund steht nicht das Vermitteln von Techniken, sondern der Mensch in seiner Ganzheit und das zwischenmenschliche Beziehungsfeld, als wirkungsvolles Instrument in der Resilienz-Arbeit und wie wir dies effektiv nutzen können.

    Inhalte des Resilienztrainings:

    • Was ist Resilienz?
    • Was ist Stress? Polyvagaltheorie & die 3 Strategien des autonomen Nervensystems
    • Ressourcen, Bindung & Ziele
    • Stress & körperliche Auswirkungen
    • Bedürfnisse, Gefühle & Emotionen
    • Grenzen & Freiraum
    • Konflikte & Kommunikation
    • Vermeidungsstrategien
    • Annehmen & Loslassen
    • Selbstverantwortung & Selbstwirksamkeit
    • Entspannung & Schlaf
    • Innere Glaubens- & Wertesysteme

    Viele praktische Übungen im Einzel- & Gruppensetting, sowie Selbsterfahrungsmöglichkeiten werden individuell in den Unterricht eingebaut. Ein ausführliches Skript und Arbeitsblätter für die Arbeit in eigenen späteren Trainings wird an die Teilnehmer ausgegeben.

    Beginn: 09.10.2023 10:00
    Ende: 14.10.2023 18:00
    therapeuten.detherapeuten.detherapeuten.detherapeuten.de
    Diese Website nutzt Cookies für volle Funktionalität. Die Grundfunktionen funktionieren auch ohne Cookies. Mehr Infos.