Psychoonkologie


Psychoonkologie

Durch die psychosoziale Unterstützung der Psychoonkologie kann die Lebensqualität von Krebspatienten verbessert werden.
Psychische Beschwerden von Tumorpatienten, die durch Krankheit und Therapie entstehen (somatopsychische Störungen), können gelindert werden.
Die Psychoonkologie ersetzt keine medizinische Therapie.
Wir weisen darauf hin, daß die Berufsbezeichnung Psychoonkologe gesetzlich nicht geschützt ist. Daher muß auf eine sorgfältige Wahl des Therapeuten geachtet werden.

Text Redaktion

Diese Website nutzt Cookies für volle Funktionalität. Die Grundfunktionen funktionieren auch ohne Cookies. Mehr Infos.