Kabbalistisches/Nonduales Heilen


Eine spirituelle Heilpraxis  in der die Weisheit der Kabbalah, buddhistische Lehren, Quantenphysik, Körper- und Tiefenpsychologie vereint werden. Jason Shulman, ein bekannter spiritueller Heiler und Lehrer aus den USA entwickelte Nonduales Heilen, ist Begründer von A Society of Souls und Autor zahlreicher Bücher.

 

Die Kabbala (mystische Tradition des Judentums, deren Wurzeln sich in der Tora wiederfinden) ist die Grundlage für Nonduales Heilen. Sie beschreibt die Schöpfungsgeschichte der Welt und des Lebens, sowie den ständigen Prozess des Erschaffens und Wiedererschaffens. Diesen Prozess finden wir auch im Lebensbaum (Tree of Life, Etz Chaim) und seinen zehn universellen Eigenschaften bzw. Bewusstseinsebenen (Sefirot) wieder.

 

Durch Nonduales Heilen wächst die bewusste Erfahrung im Menschen, dass das Göttliche in allen Wesen, in allen Handlungen und allen Dingen lebendig ist - ein neues Bewusstsein für alles, was ist.

In einer Sitzung verbindet sich der Heiler mit den universellen Bewusstseinsebenen, die im Lebensbaum verkörpert sind und bringt sie durch sanftes Handauflegen in Kontakt mit dem Klienten. So findet eine Harmonisierung und Integration statt. Nonduales Heilen bedeutet auch, in Relation, in Beziehung zu treten mit allem, was ist, ohne Trennung zwischen spiritueller und materieller Welt. Es wird das Leben im Hier und Jetzt behandelt - die Spiritualität im Alltag leben zu lernen, eine liebevolle Beziehung zu sich selbst, Gott und anderen zu gestalten.

Text: Lamia Hariri





Diese Website nutzt Cookies für volle Funktionalität. Die Grundfunktionen funktionieren auch ohne Cookies. Mehr Infos.