Begleitetes Systematisches Wiedererleben


Das Begleitete Systematische Wiedererleben ist eine von Prof. Siegfried Petry seit 1988 entwickelte Methode zur Verarbeitung und Bewältigung seelischer und körperlicher Verletzungen und Traumata. Er entdeckte, dass die schmerzhaften Erlebnisse und traumatischen Erfahrungen, die ein Mensch im Laufe seines Lebens macht, im so genannten „Erlebnisgedächtnis“ aufgezeichnet und dauerhaft gespeichert werden. Im Gegensatz zum kognitiven Gedächtnis, das Erlebtes oft nur verzerrt, bruchstückhaft oder auch durch Verdrängung gar nicht mehr erinnert, speichert das Erlebnisgedächtnis alle Ereignisse und Erfahrungen präzise und detailgetreu im menschlichen Organismus ab: Chronologisch, mit Bildern, Tönen, Sprache, Geschmack, Geruch, Gefühlen und Körperempfindungen. Auch Geschehnisse, die das kognitive Gedächtnis nicht leisten kann, wie z.B. die eigene Geburt, sind im Erlebnisgedächtnis gespeichert und tatsächlich auch wieder mit dem ganzen Organismus erinnerbar. 

Dafür lernt der Betroffene beim Begleiteten Systematischen Wiedererleben das Erlebnisgedächtnis zu aktivieren, was durch verschiedene Reize ausgelöst werden kann. Er erlebt dann vergangene schmerzliche oder gar traumatische Ereignisse, als fänden diese in der Gegenwart statt, verliert jedoch dabei nicht das Bewusstsein für das Hier und Jetzt. Er befindet sich gewissermaßen gleichzeitig in zwei verschiedenen Situationen: im ‚Hier und Jetzt’ und im ‚Damals und Dort’. Dabei wird das Erlebte nach und nach aufgedeckt und tritt ins Bewusstsein, was jedoch noch keine hinreichende Bedingung für Heilung ist. 

 

Erst durch das systematische Wiederholen des Erlebten werden die abgespaltenen und verdrängten Inhalte nach und nach integriert, so dass das Ereignis seinen Schmerz und seinen Schrecken verliert und zuletzt nur noch kognitiv erinnerbar ist. Es belastet den Betroffenen nicht mehr. Auch körperliche und psychische Symptome, die durch die Verletzung oder das Trauma hervorgerufen wurden, lösen sich sofort oder kurz danach auf. Das Begleitete Systematische Wiedererleben ist abgeschlossen, sobald der Betroffene das Ereignis vollständig durchlebt hat und es ihm nicht mehr gelingt, es noch einmal wiederzuerleben. (Text: Nuria Casals)



Therapeuten, die Begleitetes Systematisches Wiedererleben anbieten:
Postleitzahlenbereich 1
therapeuten.deDirk Tollkamp
15345 Rehfelde
Reiki, Begleitetes Systematisches Wiedererleben, Energiearbeit, Ernährungsberatung
 
Postleitzahlenbereich 3
therapeuten.deNuria Casals
Praxis für Prozessorientierte Trauma- und Psychotherapie
35396 Gießen
Trauma-Therapie, Begleitetes Systematisches Wiedererleben, Systemische Therapie, Therapie bei Essstörungen, Psychology of Vision, Burnout-Prävention, Energetische Psychotherapie, Körperpsychotherapie, TRE - Tension & Trauma Releasing Exercises, Dynamische Aufstellungen® n. Dr. Reiter, Seelenhausmethode® n. Dr. Reiter
 
Postleitzahlenbereich 5
Ellen Klooth-Felten
54294 Trier
    
Postleitzahlenbereich 7
Gabriella Bellino
70180 Stuttgart
Christel Hoppe
74193 Schwaigern
   
Ja, auch diese Webseite setzt für einige Anwendungen Cookies.

Beispiele für Cookies: Open Street Maps für die Wegbeschreibung; Google für die Volltextsuche; Therapeuten.de für den Anmeldeprozess ... Erfahrungsgemäß funktionieren die Suchfunktionen auch ohne Cookies. Sie können Cookies in Ihrem Browser deaktivieren, oder gleich in den "Privaten- Modus" wechseln.

Hier gehts zu unserer Datenschutzerklärung