therapeuten.de
Praxis für Systemische Therapie & Naturheilkunde
Kim Saskia Heckens
Heilpraktikerin - Resilienztrainerin
Österstr. 39
25704 Meldorf
Tel.: 04832 -978 80 80
Fax: 04832 -978 80 81
Letzte Änderung: 21. May 2019
Zusatzinfos (z.B. PDFs)  
Leitungtherapeuten.de
Kim Saskia Heckens,
Heilpraktikerin, Resilienztrainerin
In aller Kürze
- Systemische Beratung, Therapie & Aufstellungsarbeit (2019/2020)
- 6-täg. Ausbildung zum Resilienz-Trainer (Oktober 2018)
- Kinesiologie-Ausbildung (2019)
- Gefühle & Emotionen 2019
- Koffer voller Möglichkeiten 2019
Angebote
    Hintergrund-
    informationen

    Systemische Therapie & Aufstellungsarbeit (2019/2020)
    Weiterbildung in 10 Modulen an 10 WE von Freitag bis Sonntag
    Inhalt: Bindungs- & Traumatherpie, Systemische Therapie, Ego-State-Therapie, Aufstellungsarbeit, Hospitation & Supervision

    6-täg. Ausbildung zum Resilienztrainer (01.-06. Oktober 2019)
    Zertifizierte Ausbildung / Als Bildungsurlaub anerkannt in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Brandeburg & Saarland

    Kinesiologie 2019
    5 Module an je 2 Tagen
    Als Bildungsurlaub in Schlesig-Holstein anerkannt (weiter BL sind beantragt)

    Gefühle & Emotionen 2019
    2 x 2 Tage Systemisch-traumatherapeutische Fortbildung
    Anerkannt als Bindungsurlaub in Schleswig-Holstein & HH

    Ein Koffer voller Möglichkeiten 2019/2020
    2 x 2 Tage Systemisch-traumatherpeutische Fortbildung
    Anerkannt als Bildugsurlaub in Schleswig-Holstein

    Aktuelle Termine bei seminare-datenbank.de

    Systemische Therapie, Beratung & Aufstellungsarbeit 2019/2020

    1. Inhalte der Fortbildung
    - Bindungstheorie & - therapie
    - Traumatheorie & - therapie
    - Systemische Beratung, Therapie & Praxis
    - Ego-State-Therapie - Theorie & Praxis
    - Systemische Aufstellungsarbeit- Supervision & Hospitation

    2. Umfang der Weiterbildung & Termine
    Die Weiterbildung findet im Zeitraum Februar 2019 – November 2020) statt.
    Im Rahmen von 10 Wochenenden werden theoretische Grundlagen und zahlreiche praktische Vorgehensweise in Therapie und Beratung der systemischen Aufstellungsarbeit auf der Basis der Bindungs- & Traumatheorie vermittelt.  
    In Bezug zur jeweiligen Theorie werden Praxisfälle bearbeitet und verschiedene Interventionsmöglichkeiten aus der Systemischen Beratung, Therapie & Aufstellungsarbeit, sowohl für Einzel- wie auch Gruppensetting, in Theorie & Praxis durchgeführt. Hierbei liegt der Schwerpunkt im emotionsfokussierten und prozessorientierten Arbeiten
    Wesentlicher Anteil ist die Selbsterfahrung und Selbstreflexion in praktischer Arbeit.

    Termine 2019 / 2020  

    • Modul I   -   15. - 17. Februar 2019

        Bindungstheorie & -therapie - Eine fundamentale Basis für ein gesundes Leben

    • Modul II   -   05. - 07. April 2019 

        Bindung II - Die Rolle von Vater & Mutter im System - Einführung  Genogrammarbeit 

    • Modul III   -   21. - 23. Juni 2019

         Systemisches Fragen, Denken & Sichtweise in Theorie & Praxis

    • Modul IV   -   30. August - 01. September 2019

         Ego-State-Theorie & -therapie - 2 (Mehr)-Stuhl-Technik, Dissoziation, "Viele" sein.....

    • Modul V   -   08. - 10. November 2019

         Methodenseminar  - Ein Koffer voller Möglichkeiten I

    • Modul VI   -   07. - 09. Februar 2020

         Trauma - Wenn Seele & Körper zutiefst erschüttert sind

    • Modul VII   -   24. - 27. April 2020

        Körpersprache - Wie Trauma sich auf den Körper ausirkt

    • Modul VIII   -   19. - 21. Juni 2020

        Transgenerationale Traumatisierung - Täter & Opfer

    • Modul IX   -   04. - 06. September 2020

         Methodenseminar  - Ein Koffer voller Möglichkeiten II

    • Modul X   -   20. - 22. November 2020

    Abschluß
    Es besteht die Möglichkeit die erlernte Theorie & Praxis durch Hospitation in den offenen Vormittags- &  Tagesseminaren (Meldorf) zu vertiefen.
    Etwa vierteljährlich finden zusätzlich Supervisionstage zur Vertiefung immer am Freitag von 9 - 16 h statt. Hieran nehmen auch Teilnehmer aus anderen Weiterbildungen teil. An diesen Tagen werden theoretische und praktische Grundlagen vertieft, eigene Fälle besprochen und  zusätzliche systemische oder traumatherapeutischen Interventionen vermittelt. Ebenso können arbeits - und berufsspezifische Anliegen aufgestellt werden.
    Die beiden Methodenseminare sind offene Module, die ebenfalls von Nicht-Weiterbildungsteilnehmern gebucht werden können

    Beginn: 21.06.2019 14:00
    Ende: 21.06.2019 14:00

    Systemische Therapie, Beratung & Aufstellungsarbeit 2019/2020

    1. Inhalte der Fortbildung
    - Bindungstheorie & - therapie
    - Traumatheorie & - therapie
    - Systemische Beratung, Therapie & Praxis
    - Ego-State-Therapie - Theorie & Praxis
    - Systemische Aufstellungsarbeit- Supervision & Hospitation

    2. Umfang der Weiterbildung & Termine
    Die Weiterbildung findet im Zeitraum Februar 2019 – November 2020) statt.
    Im Rahmen von 10 Wochenenden werden theoretische Grundlagen und zahlreiche praktische Vorgehensweise in Therapie und Beratung der systemischen Aufstellungsarbeit auf der Basis der Bindungs- & Traumatheorie vermittelt.  
    In Bezug zur jeweiligen Theorie werden Praxisfälle bearbeitet und verschiedene Interventionsmöglichkeiten aus der Systemischen Beratung, Therapie & Aufstellungsarbeit, sowohl für Einzel- wie auch Gruppensetting, in Theorie & Praxis durchgeführt. Hierbei liegt der Schwerpunkt im emotionsfokussierten und prozessorientierten Arbeiten
    Wesentlicher Anteil ist die Selbsterfahrung und Selbstreflexion in praktischer Arbeit.

    Termine 2019 / 2020  

    • Modul I   -   15. - 17. Februar 2019

        Bindungstheorie & -therapie - Eine fundamentale Basis für ein gesundes Leben

    • Modul II   -   05. - 07. April 2019 

        Bindung II - Die Rolle von Vater & Mutter im System - Einführung  Genogrammarbeit 

    • Modul III   -   21. - 23. Juni 2019

         Systemisches Fragen, Denken & Sichtweise in Theorie & Praxis

    • Modul IV   -   30. August - 01. September 2019

         Ego-State-Theorie & -therapie - 2 (Mehr)-Stuhl-Technik, Dissoziation, "Viele" sein.....

    • Modul V   -   08. - 10. November 2019

         Methodenseminar  - Ein Koffer voller Möglichkeiten I

    • Modul VI   -   07. - 09. Februar 2020

         Trauma - Wenn Seele & Körper zutiefst erschüttert sind

    • Modul VII   -   24. - 27. April 2020

        Körpersprache - Wie Trauma sich auf den Körper ausirkt

    • Modul VIII   -   19. - 21. Juni 2020

        Transgenerationale Traumatisierung - Täter & Opfer

    • Modul IX   -   04. - 06. September 2020

         Methodenseminar  - Ein Koffer voller Möglichkeiten II

    • Modul X   -   20. - 22. November 2020

    Abschluß
    Es besteht die Möglichkeit die erlernte Theorie & Praxis durch Hospitation in den offenen Vormittags- &  Tagesseminaren (Meldorf) zu vertiefen.
    Etwa vierteljährlich finden zusätzlich Supervisionstage zur Vertiefung immer am Freitag von 9 - 16 h statt. Hieran nehmen auch Teilnehmer aus anderen Weiterbildungen teil. An diesen Tagen werden theoretische und praktische Grundlagen vertieft, eigene Fälle besprochen und  zusätzliche systemische oder traumatherapeutischen Interventionen vermittelt. Ebenso können arbeits - und berufsspezifische Anliegen aufgestellt werden.
    Die beiden Methodenseminare sind offene Module, die ebenfalls von Nicht-Weiterbildungsteilnehmern gebucht werden können

    Beginn: 22.06.2019 14:00
    Ende: 22.06.2019 14:00

    Systemische Therapie, Beratung & Aufstellungsarbeit 2019/2020

    1. Inhalte der Fortbildung
    - Bindungstheorie & - therapie
    - Traumatheorie & - therapie
    - Systemische Beratung, Therapie & Praxis
    - Ego-State-Therapie - Theorie & Praxis
    - Systemische Aufstellungsarbeit- Supervision & Hospitation

    2. Umfang der Weiterbildung & Termine
    Die Weiterbildung findet im Zeitraum Februar 2019 – November 2020) statt.
    Im Rahmen von 10 Wochenenden werden theoretische Grundlagen und zahlreiche praktische Vorgehensweise in Therapie und Beratung der systemischen Aufstellungsarbeit auf der Basis der Bindungs- & Traumatheorie vermittelt.  
    In Bezug zur jeweiligen Theorie werden Praxisfälle bearbeitet und verschiedene Interventionsmöglichkeiten aus der Systemischen Beratung, Therapie & Aufstellungsarbeit, sowohl für Einzel- wie auch Gruppensetting, in Theorie & Praxis durchgeführt. Hierbei liegt der Schwerpunkt im emotionsfokussierten und prozessorientierten Arbeiten
    Wesentlicher Anteil ist die Selbsterfahrung und Selbstreflexion in praktischer Arbeit.

    Termine 2019 / 2020  

    • Modul I   -   15. - 17. Februar 2019

        Bindungstheorie & -therapie - Eine fundamentale Basis für ein gesundes Leben

    • Modul II   -   05. - 07. April 2019 

        Bindung II - Die Rolle von Vater & Mutter im System - Einführung  Genogrammarbeit 

    • Modul III   -   21. - 23. Juni 2019

         Systemisches Fragen, Denken & Sichtweise in Theorie & Praxis

    • Modul IV   -   30. August - 01. September 2019

         Ego-State-Theorie & -therapie - 2 (Mehr)-Stuhl-Technik, Dissoziation, "Viele" sein.....

    • Modul V   -   08. - 10. November 2019

         Methodenseminar  - Ein Koffer voller Möglichkeiten I

    • Modul VI   -   07. - 09. Februar 2020

         Trauma - Wenn Seele & Körper zutiefst erschüttert sind

    • Modul VII   -   24. - 27. April 2020

        Körpersprache - Wie Trauma sich auf den Körper ausirkt

    • Modul VIII   -   19. - 21. Juni 2020

        Transgenerationale Traumatisierung - Täter & Opfer

    • Modul IX   -   04. - 06. September 2020

         Methodenseminar  - Ein Koffer voller Möglichkeiten II

    • Modul X   -   20. - 22. November 2020

    Abschluß
    Es besteht die Möglichkeit die erlernte Theorie & Praxis durch Hospitation in den offenen Vormittags- &  Tagesseminaren (Meldorf) zu vertiefen.
    Etwa vierteljährlich finden zusätzlich Supervisionstage zur Vertiefung immer am Freitag von 9 - 16 h statt. Hieran nehmen auch Teilnehmer aus anderen Weiterbildungen teil. An diesen Tagen werden theoretische und praktische Grundlagen vertieft, eigene Fälle besprochen und  zusätzliche systemische oder traumatherapeutischen Interventionen vermittelt. Ebenso können arbeits - und berufsspezifische Anliegen aufgestellt werden.
    Die beiden Methodenseminare sind offene Module, die ebenfalls von Nicht-Weiterbildungsteilnehmern gebucht werden können

    Beginn: 23.06.2019 14:00
    Ende: 23.06.2019 14:00

    Vormittagsseminar "Systemische Aufstellungsarbeit"

    Durch "Systemische Aufstellungsarbeit auf der Basis der Bindungs- & Trauma-Theorie" können sowohl symbiotische Verstrickungen im System, wie auch abgespaltene Persönlichkeitsanteile, die sogenannten Ego-States, sichtbar gemacht werden. So ist es möglich sich mit  "abgespaltenen" oder unbewussten eigenen Verstrickungen, Gefühlen, Ereignissen auseinanderzusetzen und diese zu be- und verarbeiten. Dies ermöglicht uns in ein gesundes, selbstverantwortliches Leben zu kommen - in eine gesunde Autonomie.

    Die Systemische  Aufstellungsarbeit basiert auf der Grundlage von aktuellen Erkenntnissen aus der Bindungs- & Traumatheorie und ist eine Weiterentwicklung der früheren "Familienaufstellung". Hierbei geht es jedoch nicht mehr darum die "Ordnung im System" wiederherzustellen, sondern den Patienten / Klienten in seinen Verstrickungen und den daraus resultierenden Folgen für ihn zu erkennen und diese mit ihm zu reflektieren.

    Die wesentlichen Grundlagen hierfür entstammen den verschiedenen "Strömungen" der Systemischen Therapie, der Bindungstheorie (Bowlby & Brisch), der Ego-State-Therapie (Watkins/Watkins)  und der Psychotramatologie. Die Entwicklung  des "Aufstellen des Anliegens" von Prof. Franz Ruppert ermöglicht jedem Patienten selbst zu entscheiden, wie weit er in jedem einzelnen therapeutischen Setting vorangehen möchte. Hier sind  die "kleinen Schritte" nicht immer die schnellste Lösung des Problems, aber dafür effektiver und nachhaltiger in der Entwicklung und Stärkung der eigenen Persönlichkeit.

    Durch das eigene Mitwirken im Setting ist es möglich die einzelnen Schritte selbst zu erarbeiten und zu integrieren. Diese Vorgensweise schütz davor, vom Therapeuten eine "fertige Lösung übergestülpt" zu bekommen und verringert das Risiko von Überforderung und Retraumtisierung in der Therapie. Wenn der Klient selbst erfahren kann, was seine eigentlichen Gefühle und Bedürfnisse sind, kann er auch spüren, was für in das Richtige ist.

    Beginn: 27.06.2019 09:00
    Ende: 27.06.2019 12:30

    6-täg- Ausbildung zum Resilienztrainer

    Anerkannt als Bildungsurlaub in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Brandeburg & Saarland Ein 12-Schritte-Programm zu innerer Ruhe, Gesundheit & Zufriedenheit

    • Resilienz-Training
    • Burn-Out-Prävention
    • Wege aus dem Burn-Out
    • Streß-Folgeerkrankungen
    • Die 6-tägige Ausbildung zum Resilienztrainer ermöglicht nach Abschluß ein eigenständiges Anbieten von Resilienztrainings in Gruppen- & Einzelarbeit.

      In einer Gruppe mit max. 12 Teilnehmern werden die verschiedenen Resilienzfaktoren in Theorie und Praxis erarbeitet. Dabei ist in dieser Fortbildung ein wesentlicher Anteil das Thema Bindung & Beziehungen und Umgang mit zwischenmenschlichen Konflikten, die in der heutigen Zeit sehr in den Vordergrund geraten sind. Ebenfalls dem Thema Trauma, Traumafolgen und Auswirkungen auf unsere Resilienz sind ein wichtiger Anteil gewidmet.

      Viele praktische Übungen und Selbsterfahrungsmöglichkeiten werden individuell in den Unterricht eingebaut.
      Ein ausführliches Skript und Arbeitsblätter für die Arbeit in eigenen späteren Trainings wird an die Teilnehmer ausgegeben.
    Beginn: 30.09.2019 09:00
    Ende: 05.10.2019 18:00

    Ein Koffer voller Möglichkeiten 2019/2020

    Systemisch-traumatherapeutische Weiterbildung
    Teilnehmer aus sozialen, pädagogischen, therapeutischen oder anderen begleitenden Berufen 
    Modul I  am 08. - 10. November 2019
    Modul II  am 31. August - 02. September 2020

    Ziel dieser Weiterbildung ist die Erweiterung des eigenen Handwerkszeugs für den Behandler in der sytemischen Beratungs- & Therapiepraxis sowie für Pädagogen und Berater im Traumabereich bzw. Traumatherapeuten.

    Vermittelt werden

    • Ressourcenorientierte Tools zu Beginn der Behandlung
    • Stabilisierende Tools im weiteren Verlauf
    • Konfrontative Tools in den fortgeschrittenen Behandlungsphasen

    Die Techniken in den einzelnen Phasen der Behandlung stammen aus Imaginationsübungen, Ego-State-Therapie, Bindungstherapie, systemischer Therapie und Psychotraumatologie.

    Alle Tools werden in Theorie & Praxis demonstriert sowie auch selbst in eigener praktischer Erfahrung angewendet.

    Beide Module sind offene Seminare der Systemischen Weiterbildung  2019/2020

    Seminarzeitenjeweils Freitag von 14 - 19 h, Samstag 9 - 17 h & Sonntag 9 - 14 h

    Beginn: 08.11.2019 14:00
    Ende: 02.09.2020 19:00
    therapeuten.detherapeuten.detherapeuten.detherapeuten.de
    Diese Website nutzt Cookies für volle Funktionalität. Die Grundfunktionen funktionieren auch ohne Cookies. Mehr Infos.